Textar – Sicher unterwegs im Frühling

Während der Winterperiode ist ein Auto monatelang Regen, Schnee, Eis, Wind und Nebel ausgesetzt. Darunter leiden Bremsen, Batterien und Elektronik. Streusalz und Split greifen den Unterboden, den Lack und die Kunststoffverkleidungen an. Um auf Dauer ernsthafte Schäden am Fahrzeug zu vermeiden, empfiehlt Textar allen Autofahrern einen Frühjahrs-Check in der Werkstatt ihres Vertrauens – idealerweise direkt in Verbindung mit dem jetzt anstehenden Reifenwechsel.

Hierzu stellen wir den Werkstätten eine kostenlose Broschüre zur Verteilung an ihre Kunden zur Verfügung: Zehn hilfreiche Tipps zeigen anschaulich, wie das Fahrzeug fit für den Frühling gemacht wird. So unterstützt Textar Handel und Werkstätten dabei, Autofahrer für Wartungen im Frühjahr zu sensibilisieren. Denn als weltweit führender Hersteller von Bremsprodukten stellen wir Fahrsicherheit an erste Stelle

Bestellen Sie jetzt kostenfrei 100 Frühjahrsbroschüren:

Bitte wählen Sie:*
HandelWerkstatt

Firma:*

Name:*

Vorname:*

E-Mail:*

Straße, Hausnummer:*

PLZ:*

Ort:*

Land:*

Ich beziehe Textar Produkte bei:*

Spring_01

1. Prüfen Sie die Beleuchtung

Feuchtigkeit und Rollsplitt können Beschädigungen an den Scheinwerfern Ihres Autos hervorrufen.

  • Prüfen Sie sämtliche Blinker und Rücklichter sowie die Scheinwerfer auf Funktionalität
  • Während Sie die Scheinwerfer testen, lassen Sie von außen eine andere Person die Funktionalität überprüfen
  • Wechseln Sie defekte Leuchtmittel aus
Spring_02

2. Überprüfen Sie die Flüssigkeitsstände

Kontrollieren Sie sämtliche Flüssigkeitsstände wie Motoröl und Kühlflüssigkeit und füllen diese gegebenenfalls auf. Ihre Werkstatt ist Ihnen hier gerne behilflich.

  • Wechseln Sie die Scheibenreinigerflüssigkeit
  • Achten Sie dabei auf ein hochwertiges Reinigungsmittel und verhindern Sie so ein Verstopfen der Sprühdüsen
  • Füllen Sie die Scheibenreinigerflüssigkeit falls nötig wieder auf
Spring_03

3. Prüfen Sie Ihre Bremsen

Der Reifenwechsel ist der ideale Zeitpunkt für eine Inspektion der Bremsanlage. In der Werkstatt geben Ihnen die Fachleute Auskunft darüber, ob Sie wirklich sicher unterwegs sind.

  • Lassen Sie das Verschleißmaß der Bremsbeläge und den Zustand der Bremsscheiben überprüfen
  • Beim Bremsen-Check kontrolliert Ihre Werkstatt nicht nur den Füllstand sondern auch den Zustand der Bremsflüssigkeit
  • Dichtungen und Gummiteile werden bei der Bremsenprüfung ebenfalls auf ihren Zustand kontrolliert
Spring_04

4. Wechseln Sie auf Sommerreifen

Beim Wechsel von Winter- auf Sommerreifen gilt die alte Faustregel: „Von Oktober bis Ostern!“

  • Achten Sie auf die Profiltiefe
  • Überprüfen Sie den Reifendruck
  • Lassen Sie die Radschrauben nach dem Reifenwechsel nach 50 – 100 Kilometern nachziehen
  • Lagern Sie Ihre Winterreifen an einer kühlen, dunklen und trockenen Stelle

Wussten Sie schon? Bei der Profiltiefe sind mindestens 1,6 Millimeter vorgeschrieben, jedoch empfiehlt der ADAC aus Gründen der Verkehrssicherheit ein Restprofil von mindestens 3 Millimetern bei Sommerreifen.

Wet Weather Driving.

5. Ersetzen Sie die Wischerblätter

Auch die Scheibenwischer haben unter Raureif und Eiskrusten gelitten. Eine schlechte Sicht erhöht das Risiko für Unfälle.

  • Überprüfen Sie die Wischerblätter und tauschen Sie sie jährlich aus
  • Zeichen für Schäden sind Quietschen, rüttelnde Bewegungen und unsauberes Wegwischen von Regen und Nässe
  • Lassen Sie sich gegebenenfalls vom Fachmann beraten, welche Wischerblätter für Ihr Fahrzeug geeignet sind
Spring_06

6. Kontrollieren Sie die Batterie

Bei niedrigen Temperaturen läuft auch die Batterie auf Höchstleistung. Das kann wiederum die Leistung erheblich beeinflussen.

  • Lassen Sie die Batterie von möglicher Korrosion an den Polen befreien und die Leistung und Säuredichte überprüfen

Wussten Sie schon? Ab 0°C sinkt die Leistung der Batterie um 20%.

Spring_07

7. Inspizieren Sie den Auspuff

Die Winterkälte könnte zu Rissen im Auspuff geführt haben.

  • Überprüfen Sie den Auspuff auf mögliche Beschädigungen wie kleine Löcher
  • Falls nötig, lassen Sie den beschädigten Teil des Auspuffs von einem Profi auswechseln
Spring_08

8. Säubern Sie den Fahrzeuginnenraum

Starten Sie frisch in den Frühling. Dreck und Bakterien können sich über Zeit im Fahrzeuginnenraum ansammeln:

  • Reinigen Sie die Scheiben Ihres Fahrzeugs gründlich von innen und von außen.
  • Säubern Sie die Polster und Fußmatten, um gesundheitsschädlichem Pilz- und Bakterienbefall vorzubeugen.
  • Nutzen Sie zur Reinigung der Armatur Kunststoffpflegemittel, sofern die Armaturtafel nicht mit teurem Echtleder überzogen ist
Spring_09

9. Waschen Sie Ihr Auto

Runter mit dem Winterschmutz! Befreien Sie die Karosserie mit einer professionellen Fahrzeugwäsche von Salz und Split.

  • Spülen Sie den groben Schmutz großzügig mit Wasser ab, um Lackkratzer zu vermeiden
  • Reinigen Sie den Unterboden mit einer professionellen Unterbodenwäsche
  • Lassen Sie Ihr Fahrzeug nach der Wäsche trocknen, um Wasserflecken zu verhindern
  • Behandeln Sie nach der Wäsche den Lack mit einer Politur und die Kunststoffelemente der Karosserie mit einem entsprechenden Pflegemittel
Spring_10

10. Kontrollieren Sie den Lack

Durch Steinschlag und Split können Schäden und Rost an der Fahrzeuglackierung entstanden sein.

  • Kontrollieren Sie den Lack nach dem Waschen, insbesondere die Stellen um die Wagenfront und im Bereich der Radausschnitte
  • Entfernen Sie feine Kratzer mit Politur
  • Rücken Sie tieferen Kratzern mit einem Lackstift zu Leibe