Bremsflüssigkeit

Bremsflüssigkeit

MEHR SICHERHEIT IM STRASSENVERKEHR

FORMULA XT BREMSFLÜSSIGKEIT

Die Bremsflüssigkeit ist eine der wichtigsten Flüssigkeiten im Auto. Ohne sie wäre sicheres Fahren unmöglich, da die Bremsen nicht funktionieren würden. Denn Bremsflüssigkeit überträgt die vom Autofahrer auf das Bremspedal ausgeübte Kraft auf die Radbremse. Damit sie diese Aufgabe jederzeit optimal erfüllen kann, muss die Bremsflüssigkeit regelmäßig bei einer Inspektion oder Wartung gewechselt werden.

Denn Bremsflüssigkeit ist hygroskopisch. Das heißt, sie nimmt aus ihrer Umgebung Feuchtigkeit auf. Ist die Bremsflüssigkeit mit zu viel Wasser angereichert, senkt das deutlich den Nasssiedepunkt und damit steigt das Risiko des Totalausfalls der Bremsanlage bei extremen Belastungen.

Beispiel Bergabfahrt: Steht der Fuß ständig auf der Bremse, steigt die Temperatur der Bremsflüssigkeit. Bei Erreichen des Siedepunkts fängt das gebundene Wasser an zu kochen und es bilden sich Dampfblasen im Bremssystem.

Die Folge: Kein Druckaufbau im Bremssystem möglich = Totalausfall der Bremse!

DOT MACHT DEN UNTERSCHIED

Für jeden Bedarf die richtige Textar-Bremsflüssigkeit

Die Bremsflüssigkeit sollte alle zwei Jahre gewechselt werden. Bei ihrer Auswahl sind die Herstellervorgaben zu beachten, denn es gibt unterschiedliche Klassen:

  • DOT 3, 4, 5 und 5.1 unterscheiden sich vor allem durch Siedepunkt und Kälteviskosität.
  • DOT 3, 4 und 5.1 sind auf Glykolbasis hergestellt,
  • DOT 5 auf Silikonbasis.

Je höher die DOT-Klasse, desto höher liegen Siedetemperatur und Nasssiedepunkt. Höhere DOT-Klassen ermöglichen tendenziell längere Wartungsintervalle. Die DOT-Normen basieren auf der amerikanischen FMVSS-116-Norm des Department of Transportation (DOT).

HERSTELLER-EMPFEHLUNGEN AUF EINEN BLICK

Jeder Fahrzeughersteller definiert die in den Fahrzeugen verwendeten Bremsflüssigkeiten durch einen eigenen Schlüssel. In der aufgeführten Tabelle erhalten Sie sowohl einen Überblick über die unterschiedlichen Herstellerschlüssel, als auch über die Umschlüsselung auf das entsprechende Textar Bremsflüssigkeitsprodukt.

Auf einen Blick können Sie so einfach und schnell die passende Textar Bremsflüssigkeit für das Fahrzeug bestimmen.

TECHNISCHE BEGRIFFE KURZ ERKLÄRT

Trockensiedepunkt: Beschreibt die Eigenschaft der versiegelten, neuen Bremsflüssigkeit. In diesem Zustand ist die Bremsflüssigkeit nahezu wasserfrei. Der Trockensiedepunkt liegt in der Regel zwischen 240 und 280° C.

Nasssiedepunkt: Bestimmt die Eigenschaft der Bremsflüssigkeit am Ende des Lebenszyklus. Dieser wird bei einem Wassergehalt von 3,5% ermittelt. Dieser ermittelte Nasssiedepunkt darf nicht unterschritten werden.

Viskosität: Beschreibt die Fließgeschwindigkeit der Bremsflüssigkeit. Je niedriger die Viskosität, desto schneller fließt die Bremsflüssigkeit durch das Bremssystem und Bremssignale werden schneller übertragen.

TX_BrakeFluidTester_Image

Der „TEX1000BFT“ von Textar ermittelt den exakten Siedepunkt von Bremsflüssigkeiten.

WICHTIGE HINWEISE FÜR DEN UMGANG MIT BREMSFLÜSSIGKEIT!

  • Bremsflüssigkeit ist giftig und gehört in den Sondermüll.
  • Vorsicht beim Wechsel. Sie greift Lacke und Kunststoffe an. Augen und Haut dürfen nicht mit ihr in Kontakt kommen. Verschüttete Flüssigkeit immer mit Wasser abspülen.
  • Man darf die Flüssigkeit nicht ins Trinkwasser schütten oder mit Altöl vermischen.
  • Die Farbe der Bremsflüssigkeit sagt nichts über ihre Qualität aus.
  • Bremsflüssigkeit sollte in der Originalverpackung und an einem trockenen, kühlen und gut gelüfteten Ort gelagert werden.